Healthcare and Medicine Reference
In-Depth Information
.
Abb. 2.2 Einflussgrößen und Zielgrößen
Ziel- und Einflussgrößen
2.3.2
Die Merkmale, die in die statistische Analyse einfließen, lassen sich grob in Ziel- und
Einflussgrößen ( . Abb. 2.2 ) unterteilen:
4 Zielgrößen: Der eigentliche Zweck einer Studie besteht darin, Erkenntnisse über
eine oder mehrere Zielgrößen zu gewinnen. Werden mehrere Zielgrößen unter-
sucht, ist es ratsam, zunächst für jede einzelne dieser Größen eine separate Ana-
lyse durchzuführen.
4 Einflussgrößen: Darunter versteht man die Merkmale, die in einem funktiona-
len Zusammenhang mit der Zielgröße stehen. Quantitative Einflussgrößen wer-
den oft auch als Einflussvariablen , qualitative als Faktoren bezeichnet. Das Ziel
der statistischen Analyse besteht darin, den Zusammenhang mit der Zielgröße
abzusichern und quantitativ zu beschreiben.
Die Einflussgrößen lassen sich entsprechend ihrer Funktion bei der Datenanalyse
weiter einteilen in:
4 Erklärende Einflussgrößen: Diese sollen dazu beitragen, Zusammenhänge zu
entdecken und neue Erkenntnisse bezüglich der Zielgröße zu gewinnen. Sie er-
geben sich aus der Fragestellung, die der Studie zugrunde liegt.
4 Begleitmerkmale (Cofaktoren, Covariablen): Sie werden erfasst und bei der
Analyse berücksichtigt, weil sie wichtige Informationen bezüglich einer Ziel-
oder Einflussgröße beinhalten und deshalb helfen können, Zusammenhänge
aufzudecken. Sie sind jedoch nicht der eigentliche Untersuchungsgegenstand der
Studie.
Search Pocayo ::




Custom Search