Healthcare and Medicine Reference
In-Depth Information
Studiendesign hinwegtäuschen. Was nutzt es beispielsweise, Zytokinpoly-
morphismen zu untersuchen, wenn keine Klarheit über die Repräsenta-
tivität der gewählten Stichprobe besteht? Was nutzen Unmengen von
aus Patientenakten entnommenen Daten, wenn keine Fragestellung vor-
gegeben ist oder sich die vorgegebene Fragestellung damit nicht beant-
worten lässt?
12.6.2 Komponenten der Planung
Das Ziel einer Studie besteht im Allgemeinen darin, auswertbare Daten zu gewinnen,
die dazu dienen, eine vorgegebene Fragestellung zu beantworten. Zu Beginn stehen
folgende Überlegungen:
4 Ziel der Studie: Zunächst ist zu klären, wie die Hauptfragestellung lautet. Keine
Studie sollte begonnen werden, wenn diese nicht bekannt ist. Aufbauend auf
eigenen oder fremden Vorstudien muss dann die Fragestellung als Hypothese
formuliert und theoretisch abgesichert werden.
4 Ziel- und Einflussgrößen: Da die Einflussgrößen in funktionalem Zusammen-
hang zur Zielgröße stehen, resultieren Erkenntnisse bezüglich der Zielgröße
aus den Einflussgrößen. Die Zielgröße selbst und die erklärenden Einfluss-
größen ergeben sich inhaltlich aus der Fragestellung. Darüber hinaus ist es
sinnvoll, wichtige Begleitmerkmale zu erfassen, um Confounding zu
vermeiden.
12
Natürlich ist es unmöglich, alle denkbaren Einflussgrößen zu erfassen. Bei deren Aus-
wahl muss man abwägen zwischen dem, was wünschenswert ist, und dem, was prak-
tisch realisierbar erscheint. Je mehr Merkmale berücksichtigt werden, desto aufwen-
diger wird die Studie, desto komplexer sind die Analysemethoden und desto schwie-
riger gestaltet sich die Interpretation der Ergebnisse.
Antworten auf all diese Fragen sind nicht zuletzt abhängig davon, ob die Daten
bereits vorliegen (wie bei retrospektiven Studien) oder erst nach Studienbeginn erho-
ben werden (wie bei prospektiven Studien üblich).
Wahl eines statistischen Modells Jede Analysemethode ist nur unter einschränken-
den Voraussetzungen anwendbar; es werden also bestimmte Eigenschaften der zu
analysierenden Merkmale angenommen. Ein statistisches Modell kann die Wirklich-
keit zwar niemals vollständig widerspiegeln; es sollte sie aber unter bestmöglicher
Ausnutzung aller verfügbaren Informationen optimal beschreiben. Der Anwender
eines statistischen Verfahrens muss sich im Vorfeld überlegen, ob dessen Vorausset-
zungen erfüllt sind und ob die Hypothesen der inhaltlichen Fragestellung angemessen
 
Search Pocayo ::




Custom Search